Wahlkampf mit Facebook

Es ist Montag, der 5. Dezember 2016, Vormittag. Die grünen Parteimitglieder treffen sich in ihren politischen Gremien, um dort zu diskutieren, warum der designierte neue Bundespräsident trotz Geld- und Sachspenden von über 4,7 Mio EUR an den „unabhängigen“ Kandidaten Van der Bellen seit gestern doch Norbert Hofer heißt. Das Wehklagen ist laut und heftig, da die Partei das Geld dringend für die (vermutlich vorgezogene) Nationalratswahl 2017 brauchen wird. Gründe und Erklärungen für das Debakel werden gesucht, aber nicht gefunden – am Ende einigt man sich auf eine versöhnliche Presseaussendung, dass der Wahlkampf im Großen und Ganzen eh ganz super gelaufen ist.

Dieser Artikel ist im Original auf https://www.thomashutter.com/facebook-wahlkampf-mit-facebook-norbert-hofer-ist-oesterreichischer-bundespraesident/ erschienen und kann dort vollständig gelesen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.